Team

Lea Martin,  Autorin und Verlegerin

Nach dem Studium der Germanistik, Politikwissenschaften und Soziologie  als Journalistin für Printmedien und Rundfunk tätig. Mitarbeit in der von Ingeborg Drewitz gegründeten »Neuen Gesellschaft für Literatur e.V.«. Im Jahr 2000 Gründung des Joanmartin Literaturverlags, der mit dem Gedichtband weil ich keine jüdin bin und PrivatLesungen in Tempelhof-Schöneberg startete. Hieraus entstand das vom Berliner Kultursenat geförderte Literaturprojekt auschwitz : heute. Anschließend  Gründung der Literaturladies and -gentlemen, die bundesweit Lesungen aus dem Programm von über zwanzig kleinen Verlage anboten.  Insgesamt zehn  Buchpublikationen, darunter zwei Sachbücher beim Orlanda Verlag und beim Ariston Verlag. 

Weitere Pseudonyme: Katharina Martin und Laetitia Liebe.
Kontakt: info@joanmartin.de

GESUCHT: PraktikantIn für (honoriertes) Lektorat und letzte Recherche-Tätigkeiten für ein Buchprojekt mit Portraits internationaler AutorInnen aus der DDR, die dort im Exil lebten und zugleich ein Zuhause gefunden hatten, das sich 1989 auflöste. Die Interviews und Texte  wurden vor dreißig Jahren gesammelt. Zeit für eine Publikation. Kontakt: Lea Martin

Bei der Gestaltung der Bücher sowie der Flyer und Postkarten wird joanmartin unterstützt von:

Heike Praetor, Produktionsbüro www.pp030.de

Poli Quintana von interlinea.

Das wunderbare Cover von »Bei Papa gibt es immer Cola« stammt von frau federer aus Zürich.